More

Bahn baut ICE-WLAN-Versorgung aus

iceWie Golem heute vermeldet hat die Deutsche Bahn weitere ICE-Züge und Strecken fit für das kabellose Surfen gemacht und baut auch weiterhin fleißig aus. Rund 50 ICE 1 und ICE 3 Züge sind bereits mit der benötigten Technik ausgerüstet, weitere 20 Züge des Typ ICE 3 sollen noch in diesem Jahr folgen. Neben den Strecken zwischen Dortmund, Köln, Frankfurt, Stuttgart, Augsburg und München ist nun auch das Surfen zwischen Frankfurt–Hannover–Hamburg möglich.

Ausserdem sollen die Handyverbindungen in den Zügen verbessert werden. Zusammen mit den vier deutschen Mobilfunknetzbetreibern T-Mobile, Vodafone, E-Plus und O2 werden rund 1.495 Wagen innerhalb von drei Jahren mit neuen Repeatern ausgestattet werden.

Netz voll – Akku leer
Wenn die Bahn dann auch in den ein oder anderen Wagen wieder ein paar Steckdosen mehr einbaut, steht dem ICE-Surfen ja nichts mehr im Wege. Denn dummerweise haben sie diese in den letzten Jahren so drastisch reduziert, dass zum Beispiel im Sprinter zwischen Berlin und Frankfurt schon fast das Los entscheiden muss wer in welcher Reihenfolge sein Notebook, Handy oder iPhone an den gefühlten drei Anschlüssen im gesamten Zug aufladen darf.

No Comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: