More

Schadet zu häufiges Aufladen dem iPhone?

iphone3gAls iPhone 3G Besitzer stellt man sich zwangsläufig irgendwann mal die Frage ob es dem iPhone schadet wenn es mehr oder weniger „dauergeladen“ wird. Auch ich habe mir diese Frage gestellt und natürlich zunächst einmal gegoogelt und eine Menge widersprüchliche Aussagen von mehr oder weniger technisch versierten und/oder selbsternanten Profis erhalten.

Während die einen meinen, dass es dem iPhone schadet wenn man es „zwischenlädt“ und das Gerät nur geladen werden sollte wenn der Akku definitiv leer ist, gibt es andere die sagen das es sogar gut ist immer dann aufzuladen wenn eine Stromquelle zur Verfügung steht.

Fragen wir also den Apple (iPhone) Support und hören lieber nicht auf oftmals gefährliches Halbwissen.

Laut Apple ist es in keinster Weise ein Problem das iPhone wo immer und wann immer man will an den Strom zu hängen. Es wäre ja auch ein ziemlicher Blödsinn z.B. eine Soundstation mit integriertem Dock und Ladefunktion anzubieten, wenn diese dem Gerät schaden würde. Gleiches gilt für Autoschalen mit integrierter Freisprech- und Ladefunktion oder der normalen Dockingstation.

Ebenso wäre dann ja auch eine Synchronisation via Mac oder PC schädlich, da die Aufladefunktion nicht abschaltbar ist.

Apple bestätigte mir, dass die im iPhone verbauten Lithium-Ionen-Akkus weder einen Memory-Effekt (wie es bei den älteren Nickel-Cadmium-Batterien der Fall war) haben, noch die maximalen Ladezyklen durch das Zwischenladen betroffen sind, weil diese sich immer auf eine vollständigen Ladevorgang beziehen.

Natürlich sollte das iPhone (wie alle anderen mit Akkus betrieben Geräte) nicht „rund um die Uhr“ am Strom hängen, aber tagsüber in der Dockingstation, zwischendurch im Auto (oder mal schnell während eines Termins beim Kunden an der Steckdose) oder über Nacht in der Ladestation sollten keine negativen Einflüße auf die Akkuleistung haben.

Frage geklärt!

No Comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: