More

Heidi Klum verklagt Hartz-IV-Empfänger – Jenny Elvers zahlt die Rechnung

heidijennyEin 45 jähriger arbeitsloser Fleischer hatte für eine Bekannte einen Wurfzettel für eine Party erstellt und darauf ein Foto von Heidi Klum verwendet. Das fand Heidi nicht so toll und sah ihre Persönlichkeitsrechte verletzt. Wer mit Heidi Klum wirbt muss auch die Rechnung dafür bezahlen. Also wedelte dem armen Mann eine Anwaltsrechnung in Höhe von 2.300 EUR und eine Unterlassungserklärung ins Haus.

Eine Menge Geld für den Hartz-IV-Empfänger, was er nicht mal eben so aufbringen kann.

Jenny Elvers hat die geschichte in der Bild am Sonntag gelesen und sich spontan dafür entschieden diese Kosten zu übernehmen.

Viel Aufregung um nichts bei Heidi und viel Aufmerkamkeit für wenig Geld für Jenny.

Natürlich gibt es gewissen Rechte was die Verwendung von Marken, Namen und auch Fotos von Prominenten betrifft und Heidi Klum (sofern sie überhaupt persönlich von der Geschichte wusste), bzw. ihr Management und ihre Anwälte haben im Grunde völlig rechtens gehandelt. Aber hey, es ging hier um eine kleine (private) Veranstaltung und nicht um das Titelblatt der Vogue. Hier hätten die „Rechteinhaber“ auch mal ein bis zwei Augen zu drücken können, statt ordentlich Wind um die Sache zu machen und das ganze zu einem „Eklat“ aufzublasen der Heidi Klum mehr Schaden als Nutzen einbringt.

Jenny Elvers wirds gefreut haben. Bei allen löblichen und ehrenvollen Gedanken – die ich Frau Elvers gar nicht streitig machen möchte – ist das ganze natürlich auch eine gute Möglichkeit sich mal wieder ins Gespräch zu bringen…

Via Bild.de

11 Comments

  • Reply
    Christian Raindl
    2. Februar 2009 at 14:02

    Frau Klum bzw. ihr Management hat richtig gehandelt! Nur weil die hier angeklagte Person Hartz IV Empfänger ist, heißt das noch lange nicht, daß dies ein Freischein für Nutzung fremder Rechte ist.

    Wenn Frau Klum dies einmal durchgehen lassen würde, würde sie viele andere Gerichtsurteile nicht mehr durchsetzen können. Und diese gehen dann vielleicht auch in die Mio. Euros!

    Sie hat sich jahrzehntelang hart eine eigene Marke aufgebaut. Sich nun an ihrem Erfolg auf diese Art & Weise beteiligen zu wollen ist asozial. Mal von dem unqualifizierten Flyer mit „Baby Shake “ abgesehen. So wollte ich auch nicht auf einem Flyer mißbraucht werden. Oder würde unser Metzger gerne auf einem Pornoflyer erscheinen, den man für eine Veranstaltung nutzen möchte? Eher nicht. Auch er wird mit seinem Gesicht nicht ungefragt für irgendwelche Zwecke mißbraucht werden wollen. Allein der Anstand gebietet das. Aber von dem spricht hier komischerweise niemand. Nur von einem armen armen Hartz IV Empfänger.

    Das ist das Problem in Deutschland. Jeder will möglichst viel verdienen, aber nichts dafür tun. Jeder neidet dem anderen und prangert ihn an, wenn er nichts davon abgibt. Man reitet auf der Erfolgswelle anderer, anstatt selber etwas Neues zu schaffen.

    Einen Werbeflyer zu erstellen ist nicht einfach, aber Hartz IV Empfänger lesen auch ausgiebig die Bildzeitung. Und diese schreibt oft genug über „Rechte am Bild“….

    Mit den besten Empfehlungen!

  • Reply
    Lars Wichert
    2. Februar 2009 at 14:18

    Ist ja (rein rechtlich) alles richtig und ich würde dem auch nicht wiedersprechen wollen. Aber es geht ja auch gar nicht um die rechtliche Frage, sondern vielmehr um die Frage wie ein solches Verhalten – und ja…da wird dann auf „Hartz-IV“ rumgeritten – in der Öffentlichkeit rüberkommt.

    Ich kann immer nur betonen, dass ein Telefonat so einiges klären kann.

  • Reply
    Hannelore
    2. Februar 2009 at 14:35

    An solchen alltäglichen Dingen merkt man, wer menschlich und bodenständig ist – und wem der Reichtum zu Kopf gestiegen ist. Danke, Jenny! Frau Klum kann man künftig nur mit Ignoranz strafen.

  • Reply
    Chris
    2. Februar 2009 at 16:56

    Danke Jenny! Der Sympathie-Punkt geht an Dich!
    Und vorallem, liebe Heidi – 50.000€? Hackts? Kosten soviel die Baseballkarten mit Seal? Ich finds ziemlich peinlich, lächerlich und sehr sehr übertrieben – aber ich verstehe, dass auch Anwälte nicht umsonst arbeiten müssen, daher…
    Von den Kosten abzusehen – wäre die eine Möglichkeit gewesen, einfach mal miteinander zu reden, aber Miss Business traut sich nicht – Respekt!
    Also ich gestern die BamS gelesen hab, is es mir ziemlich übel hochgekommen und auf andere Politiker wurde schon Kuchen geworfen…

  • Reply
    Christian Raindl
    2. Februar 2009 at 17:06

    Miteinander reden. So ist es. Und das hätte unser arbeitsloser Fleischer auch tun können. Er hat ja genug Zeit. Warum werfen Sie Frau Klum vor, daß sie sich nicht gemeldet hat. Sich nicht trauen? Die gute Frau hat etwas besseres zu tun als sich um illegale Bildverwendungen zu kümmern. Das ist schließlich kein Einzelfall. Ich würde mich auch nicht jeden Tag mit der Dummheit anderer Menschen rumschlagen wollen.

    Wer hat eine Straftat begangen? Frau Klum oder der Mann, der mit fremden Photos Geld machen wollte? Der Schaden ist nun einmal entstanden, indem er das Photo OHNE zu fragen (wo war hier der Anruf bei Frau Klum bzw. dessen Management?) verwendet hat….

    Und wer Kuchen wirft ist auch nicht besser. Lebensmittel auf diese Art zu verschwenden ist eine Schande. Andere Menschen auf dieser Welt wären dankbar dafür…

  • Reply
    LuNeX
    7. Februar 2009 at 19:29

    Ich kann da @Christian Raindl nur voll und ganz zustimmen. Die Ursache war nicht Frau Klum. Außerdem, wenn er diese Frau (fr.Klum) nicht kennt, warum macht er sie auf ein Werbeplakat? Selbst unter diesem Aspekt hätte er überhaupt kein Bild ohne Einwilligung derjenigen benutzen dürfen.

  • Reply
    Reiner1959
    19. März 2009 at 15:07

    Christian Raindl und LuNeX ihr seid wohl selber Bonzenschweine die auf den kleinen Normalbürger rumhauen und ihn ausbeuten. Euch sollte man enteignen und mit Harz-IV abspeisen.

  • Reply
    Christian Raindl
    19. März 2009 at 15:26

    Vielen Dank für diese Beleidigungen. Das hat nichts mit Bonzenschwein zu tun. Bin selber kurz vor Harz IV, aber das können Sie ja nicht wissen. Aber Fragen hätte auch nicht geschadet. Genau deswegen kam es ja zu diesem Problem. Mangelnde Kommunikation und NACHFRAGEN, HINTERFRAGEN, ERKUNDIGEN…!

    Auch können Sie bei mir nichts enteignen, weil ich nicht viel besitze. Aber ich arbeite wenigstens für mein Geld und lasse mich nicht aushalten. Auch achte ich die Würde anderer Menschen und verwende nicht deren geistigen Eigentum oder Gesichter für meinen egoistischen Trieb.

    Es wäre nett, wenn Deutschland mal wieder ein wenig mehr nachdenken würde und jeder aus eigener Kraft etwas auf die Beine stellt anstatt sich auf andere zu verlassen bzw. fremdes Gut zurückzugreifen.

  • Reply
    Reiner1959
    24. März 2009 at 23:45

    Christian Raindl, du kapierst nicht was hier in unserem Land wirklich abgeht.
    Jetzt aber zu fremdes Gut. Ist die Visage von dieser Klum wirklich so viel wert? Ich würde noch nicht mal ein Cent für ein Bild von dieser Person ausgeben. Da ist geschenkt auch noch viel zu teuer.

  • Reply
    Christian Raindl
    25. März 2009 at 09:09

    Lieber Reiner,
    ob das eine „Visage“ ist oder nicht, warum muß immer gleich jeder beleidigt werden? Ich wußte auch nicht, daß wir uns schon Duzen. Aber vielleicht liegt das Problem allgemein im Abnehmen unseres Benehmens. Verfall der Werte und Sitten!?
    Ob das geschenkt ist oder nicht, ich verwende auch nicht Ihr Gesicht für einen Flyer für beispielsweise eine rechtsradikale „Wahlwerbung“ oder eine Pornoveranstaltung. Das würde Ihnen sicherlich auch nicht gefallen und sie sich beschweren. Oder sehe ich das falsch? Würden Sie dann auch noch zu mir kommen und sagen: „Ach, der arme Herr wußte ja nicht, was er tat. Er hat halt nur versucht, seine Veranstaltung in Schwung zu bringen!“.
    Hier wird nur so hart diskutiert, weil Frau Klum es zu viel Geld gebracht hat und andere nicht. Wenn Frau Klum so ein unbeliebtes Gesicht wäre, dann würden Agenturen, Modelabels etc. bestimmt nicht soviel Geld investieren, damit dieses Gesicht deren Kataloge etc. ziert….
    Aber nun gut, wie ich sehe, kommen wir hier nicht weiter.

  • Reply
    Lars Wichert
    25. März 2009 at 13:27

    huhu…bitte sachlich bleiben und nett zu einander sein.. Danke. Der Hausmeister 😉

  • Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: