More

Bei Twitter heisst es DU!

Ist Euch eigentlich schon mal aufgefallen, dass bei Twitter alles per DU abläuft? Egal ob Schüler, Student, Arbeiter, Angestellter, CEO oder Promi – per Twitter sind alle irgendwie auf einer Ebene. Alles sehr persönlich, wie eine große Familie.

Mich jedenfalls hat bei Twitter noch nie jemand mit SIE angesprochen, so wie ich niemals einen Follower so förmlich ansprechen würde. Im tatsächlichen Leben jedoch gibt es sicherlich auch einige meiner Follower, die man eben dann nicht direkt duzt, sondern – ganz nach den Regeln des Alltags –  förmlich mit SIE anredet.

Wie seht Ihr das?

5 Comments

  • Reply
    Ulrike Langer
    7. Februar 2009 at 23:21

    Ich bin immer ein wenig unischer wg. Du/Sie. Allerdings weniger beim Twittern als beim Bloggen. Soll ich die Besucher meines Blogs siezen? Das wirkt wohl für den größten Teil der Bloggerszene förmlich. Aber es lesen ja auch Leute mit, die ich im echten Leben nie duzen würde. Das Gleiche bei LinkedIn. Da bekam man – jedenfalls bis vor kurzem – auf englisch eine maschinelle Nachricht, dass Manager /Abteilungsleiter (Vorname) connecten will. Was jetzt – ebenfalls nur mit Vornamen antworten? Dort wo die Kumpelhaftigkeit der Web 2.0 Szene und die Förmlichkeit der traditionellen Geschäftswelt sich vermischen, stehen einige Fettnäpfchen herum…

  • Reply
    Lars Wichert
    7. Februar 2009 at 23:30

    Naja..ich denke in meinem Blog kann ich Euch schon alle per DU anreden. Bei LinkedIn sieht es schon anders aus. Bei Xing spreche ich die Kontakte auch per Sie an….

  • Reply
    Puh
    7. Februar 2009 at 23:31

    Ich finde das ganze Gesieze ziemlich überholt und gehört eh in das überletzte Jahrhundert, wie so einiges Anderes. Ich frage mich wo wir Deutschen eigentlich das Problem sehen. Im Englischen gibt es solch ein Schnickschnack gar nicht erst und gerade bei aus dem Englischen übersetzen Filmen fällt es einem doch auf, wie bescheuert es doch oft klingt wenn in der deutschen Synchro sich jahrelange Kollegen „angeblich“ Siezen – wie bitte kommt die deutsche Synchronfirma auf so einen Schwachsinn?

    Also ich kann auf diesen förmlichen Quark verzichten. Ist dir eigentlich aufgefallen, dass die meisten Autoren das Problem umgehen, indem Sie ihre Leser stat einzeln mit Du/Sie gleich immer in der Mehrheit mit Ihr/Euch ansprechen. Ich fühl mich dann gleich immer so adelig, wenn man mich in der 3. Person anspricht, dabei werden wohl vor kaum einen der Monitore mehr als eine Person gleichzeitig sitzen und lesen, oder?

    Warum also die Leser nicht direkt ansprechen, ich finde das viel persönlicher und versuche es zumindest auf meinem Blog so durch zu ziehen – auch wenn sich sicher mal ein Ihr oder Euch einschleicht – dumme Angewohnheit. Aber wesentlich netter erscheint es mir den Leser direkt mit Du anzusprechen. Achte mal drauf wenn Du deine und die Texte Anderer liest.

  • Reply
    Lars Wichert
    7. Februar 2009 at 23:37

    Ich sehe das im Prinzip genau so…allerdings nehme ich das nicht so genau mit Du unde/oder Ihr & Euch 😉

  • Reply
    Dentaku » Bei Twitter heisst es DU!
    11. Februar 2009 at 21:20

    […] Bei Twitter heisst es DU! Ist Euch eigentlich schon mal aufgefallen, dass bei Twitter alles per DU abläuft? Egal ob Schüler, Student, Arbeiter, Angestellter, CEO oder Promi – per Twitter sind alle irgendwie auf einer Ebene. Alles sehr persönlich, wie eine große Familie. (via @Zellmi) aus Delicious/steinhobelgruen      […]

  • Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: